Lexikon

13. November, 2016 /

Ata­xie ist in der Medi­zin ein Ober­be­griff für ver­schie­de­ne Stö­run­gen der Bewe­gungs­ko­or­di­na­ti­on. Eine Ata­xie kann auf­tre­ten, auch wenn kei­ne Läh­mung (Par­e­se) vor­liegt, also bei nor­ma­ler Mus­kel­kraft.

18. April, 2017 /

Netz­haut-Ader­haut-Dys­tro­phie Die­se sel­te­ne Auge­nerkran­kung schrei­tet kon­ti­nu­ier­lich, indi­vi­du­ell unter­schied­lich stark fort und kann zur völ­li­gen Erblin­dung füh­ren. Die Atro­phia gyra­ta wur­de…

27. April, 2017 /

Das Brut­on-Syn­drom (auch Mor­bus Brut­on genannt) ist ein gene­tisch beding­ter Immun- defekt und hier­un­ter eine beson­de­re Form der Agam­ma­glo­bu­lin­ämie. Bei…

25. April, 2017 /

CVID ist eine sel­te­ne Erkran­kung. Sie tritt in Deutsch­land unge­fähr bei 1 von 50.000 Per­so­nen auf. Der Beginn der Krank­heits­er­schei­nun­gen kann im Kin­des­al­ter oder aber erst im Erwach­se­nen­al­ter lie­gen.

13. November, 2016 /

Eine Enze­pha­li­tis ist eine Ent­zün­dung des Gehirns. Sie ist meist infek­ti­ös bedingt, her­vor­ge­ru­fen durch Viren oder – sel­te­ner – durch Bak­te­ri­en, Pro­to­zo­en oder durch medi­zi­nisch rele­van­te Pil­ze. Sie kann auch als Auto­im­mun­erkran­kung auf­tre­ten.

13. November, 2016 /

Die Enze­pha­lo­pa­thie ist ein Sam­mel­be­griff für krank­haf­te Zustän­de des Gehirns unter­schied­li­cher Ursa­che und Aus­prä­gung.